Siegel

ENDLICH WIEDER WOHLFÜHLEN

  • Termin: Bequem auch am Samstag möglich.
  • Praktisch: Parken einfach direkt vor der Türe.
  • Analyse: Ausführliche Beratung erhalten.
  • Erfahren: Über 9000 Behandlungen.

SPRECHZEITEN

Praxis Höhenkirchen:
Mo-Fr 8:30-12:30 Uhr und 14:30-18:00 Uhr

außer Mo und Mi nachmittags
Samstags: nach Vereinbarung

089 - 215 537 02

Praxis München:
Mo und Mi: 14:00 - 18:00 Uhr
089 - 998 252 331

Startseite » Vampirlifting – PRP Therapie- Dracula Therapie

Vampirlifting – PRP Therapie- Dracula Therapie

24. Juli 2020 | Anti Aging, Augenringe, Faltenbehandlung, Gesichtsverjüngung, Haarausfall, Hautregeneration, Vampirlifting

Als die PRP Therapie, die für Platelet Rich Plasma steht, in den Markt eingeführt wurde, haben sich in der Boulevardpresse schnell neue Namensgebungen wie Vampirlifting oder Dracula Therapie verbreitet. Dies geschah vor dem Hintergrund, dass für die Therapie körpereigene Bestandteile aus dem eigenen Blut verwendet werden. Um diese gewinnen zu können, muss dem Patienten vorab Blut in einer bestimmten Menge angenommen werden, das dann in einem Spezialgefäß über einige Minuten zentrifugiert wird. Dabei trennen sich die einzelnen Blutbestandteile in einzelnen Schichten auf, so dass sie leicht zu identifizieren sind. Verwendet wird für die Therapie das Blutplasma, zusammen mit den Blutplättchen (platelets), woher dann auch der Name der Therapie, „ mit Blutplättchen angereicherte Plasma“, herrührt.

Was sind die Vorteile dieser Therapieform und wo setzt man sie am besten ein?

Der Vorteil dieser Therapie ist, dass keinerlei fremde Bestandteile benutzt werden. Es können also keine Allergien oder sonstige Unverträglichkeiten auftreten, da es Bestandteile des eigenen Körpers des Patienten sind. Das angereichert Plasma wird dann in Form von Microinjektionen in das zu behandelnde Gebiet gebracht. Die Blutplättchen enthalten naturgemäß verschiedene Wachstumsfaktoren, die bei der Wundheilung benötigt werden und dann vor Ort im Gewebe ihre Wirkung entfalten.

Übersicht der Wundheilungsfaktoren

TGF-beta: Stimulation der Gefässneubildung und des Zellwachstums

IGF: Stimulation der Kollagenproduktion

VEGF: Förderung des Wachstums von Gefäßzellen

EGF: Förderung des Wachstums von Gefässen, positive Auswirkungen auf Bindegewebszellen

PDGF: Förderung von Zellwachstum

Anwendungsgebiete der PRP Therapie bzw. des Vampirlifting

Nach der Injektion stossen diese Wundheilungsfaktoren das Zellwachstum an und fördern die natürliche Regeneration des Gewebes. Dadurch lässt sich die PRP Therapie zur flächenhaften Verjüngung an Gesicht, Hals, Decollte und Händen einsetzen. Bis der Effekt sichtbar wird, dauert es allerdings einige Wochen. Nach ca. 6 bis 8 Wochen beobachtet die Patienten dann eine Veränderung der Haut, die sich in einer Glättung feiner Fältchen und Verbesserung der Hautstruktur ausdrückt. Will man diese Wartezeit überbrücken, kann man zeitgleich bei der PRP Behandlung eine Skinboostertherapie in Form von unvernetzter Hyaluronsäure durchführen. Damit wird ein Soforteffekt erzielt, der die Zeitspanne bis zum Einsetzen der Wirkung der PRP Behandlung überbrückt. Die PRP Behandlung kann auch mit einer Mesotherapie, bei der zusätzlich Mineralien und Vitamine in die Haut eingebracht werden, kombiniert werden. Die Faltenbehandlung mit Botox oder die Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure bieten sich als Kombinationspartner ebenso an.

In unserer Praxis wird auch immer öfter der Wunsch von jungen Patienten nach einer PRP Therapie herangetragen. Hierbei gibt es einen wichtigen Punkt zu beachten, auf den wir im Beratungsgespräch auch immer wieder hinweisen. Bei einer jugendlichen und faltenfreien Haut, wird sich nach einer PRP Therapie naturgemäß nur ein geringer Effekt einstellen, da die Haut ja in einem sehr guten Zustand ist. Daher machen PRP Behandlungen bei Patienten, die jünger als 35 Jahre sind, nur als Prophylaxe Sinn. Bei älteren Patienten bei denen altersbedingt die Haut mehr Falten und weniger Spannkraft aufweist, sind die Effekte der PRP deutlich stärker ausgeprägt, da hier die Regenerationseffekte deutlich zum Tragen kommen.

Gerade im Halsbereich bietet sich die PRP Behandlung in Kombination mit einem Fadenlift an, um der Region wieder mehr Spannkraft und ein jugendlicheres Erscheinungsbild zu geben.

Spezialgebiete der PRP Therapie: Augenringe und Haarausfall

Spezialgebiete für die PRP Behandlung sind auch dunkle Augenringe, die nach 3 bis 4 Sitzungen ein deutlich besseres Aussehen zeigen. Zuletzt darf man die nachgewiesenen positiven Effekte der PRP Therapie bei Haarausfall nicht vergessen. Die PRP Behandlung ist hier meist in der Lage, den Haarausfall zu stoppen und eine Stimulation des Haarwachstums anzustossen . Deshalb empfehlen auch viele Spezialisten für Haartransplantationen, mehrere Sitzungen einer PRP Behandlung nach dem operativen Eingriff durchzuführen, damit die Patienten maximal von der Transplantation profitieren können.

Die PRP Therapie ist ein wichtiger Baustein im Bereich der ästhetischen Medizin, die vielgestaltig eingesetzt werden kann.

Wichtige Keyfacts zur PRP Therapie bzw. Vampirlifting

  • Keine Gefahr einer Allergie, denn es werden nur körpereigene Bestandteile verwendet.
  • Die Wirkung wird durch die darin enthaltenen Wundheilungsfaktoren ausgelöst.
  • Anwendungsgebiete für die PRP Therapie sind die Hautverjüngung im Gesicht, Hals und Decollte aber auch Augenringe oder Haarausfall.
  • Die PRP Therapie kann bei Bedarf mit anderen Methoden zur Faltenbehandlung wie Botox, Faltenunterspritzung, Skinbooster oder Mesotherapie kombiniert werden.