Siegel

ENDLICH WIEDER WOHLFÜHLEN

  • Termin: Bequem auch am Samstag möglich.
  • Praktisch: Parken einfach direkt vor der Türe.
  • Analyse: Ausführliche Beratung erhalten.
  • Erfahren: Über 9000 Behandlungen.

SPRECHZEITEN

Praxis Höhenkirchen:
Mo-Fr 8:30-12:30 Uhr und 14:30-18:00 Uhr

außer Mo und Mi nachmittags
Samstags: nach Vereinbarung

089 - 215 537 02

Praxis München:
Mo und Mi: 14:00 - 18:00 Uhr
089 - 998 252 331

Startseite » Unwahre Aussagen zu Botox, Botox Fabeln, Botox Gerüchte

Unwahre Aussagen zu Botox, Botox Fabeln, Botox Gerüchte

24. Juli 2020 | Botox, Faltenbehandlung

Leider liest man immer wieder unwahre Aussagen bzw. Behauptungen zur Botoxtherapie von selbsterkannten Experten in diversen Blogs oder auch in der Tagespresse. Diese Seite soll dazu dienen, klar und sachlich zu den Gerüchten Stellung zu nehmen und die Dinge in das richtige Licht zu setzten.

Botox lähmt das ganze Gesicht!

Es ist richtig, dass Botox die Kontraktionskraft der Muskeln einschränkt, in die man den Wirkstoff injiziert hat. Das ist auch der Sinn bei mimisch bedingten Falten. Diese Falten werden durch eine zu starke Mimik hervorgerufen und werden sich erst bessern, wenn weniger Zug auf die Haut ausgeübt wird. Auch teure Cremes werden hier nichts bewirken, da die Ursache der Faltenbildung nicht von außen, sondern quasi von innen, nämlich der Muskulatur kommt. Die oben genannte Aussage ist falsch, da das Medikament zum einen nicht ins gesamte Gesicht gespritzt wird und zum andere nur soviel Wirkstoff appliziert wird, dass es zu einer Reduktion der Mimik an genau ausgewählten Stellen kommt. Nach wenigen Tagen nach der Injektion, kommt es zu einer Entspannung der behandelten Region, was sich in einer deutlich reduzierten Faltenbildung ausdrückt.

Botox ist ein gefährliches Virus!

Die Aussage ist komplett unsinnig, da es sich bei Botox um einen Wirkstoff handelt, der aus Bakterien und nicht aus Viren gewonnen wird.

Botox wird aus Schlangengift gewonnen!

Auch diese Aussage ist nicht richtig, da es sich bei Botox, wie oben erwähnt, um ein Molekül handelt, das aus Bakterien gewonnen wird.

Botox macht dumm!

Es gibt keine international keine einzige Studie, die einen schädigenden Einfluss von Botox Injektionen auf die Intelligenz von Menschen nachgewiesen hat.

Botox geht auf die Leber!

Es gibt keine Studien oder Erfahrungsberichte, die einen leberschädigenden Effekt von Botox nachgewiesen haben. Es handelt sich also hier nur ein Gerücht.

Wenn Botox falsch gespritzt wird, kann man blind werden!

Botox entfaltet keinen schädigenden Einfluss auf die Sehkraft. Es wirkt ausschließlich im behandelten Bereich durch eine Entspannung der behandelten Muskeln.

Wenn man mit den Botoxbehandlungen einmal angefangen hat, kann man nicht mehr aufhören!

Botox ist kein suchterzeugender Wirkstoff in Sinne einer Droge. Man kann mit den Behandlungen jederzeit aufhören.

 

Wichtige Keyfacts für die Sicherheit von Botox

  • Botox ist kein Virus und wird nicht aus Schlangengift gewonnen
  • Botox entspannt nur die Muskeln in der Region, in die es gespritzt wurde
  • Botox schädigt weder die Augen, noch die Leber
  • Botox ist keine Droge und erzeugt keine Sucht