Beim Liquid Lifting spritzt man vernetzte Hyaluronsäure in Depots an genau ausgewählten Stellen unter die Haut. Eingesunkenen Areale werden angehoben und leichte Zugwirkungen entfaltet. Durch den starken Wasserbindungseffekt gewinnt die Haut deutlich an Straffheit und Elastizität. Für die Injektionen werden meist stumpfe Kanülen benutzt, die weniger Einblutungen verursachen. Es lassen sich damit großflächige Areale im Gesicht, Hals und Dekolleté behandeln. Die Methode des Liquid Lifting ist mit anderen Methoden wie z.B. der Faltenunterspritzung, Botox etc. gut kombinierbar.

Ähnliche Einträge