Ein aus Disachariden (Zweifachzucker) aufgebautes Macromolekül, das im Körper zu 56 % in der Haut und zu 35 % in der Muskulatur vorkommt. Es dient vornehmlich der Wasserspeicherung und stellt zusammen mit anderen Komponenten die Grundsubstanz der Haut dar. Die Halbwertszeit der körpereigenen Hyaluronsäure beträgt ca. 12 Stunden d.h. sie wird rasch abgebaut und dann wieder ersetzt. Für den Einsatz im ästhetischen Bereich muss die Hyaluronsäure mit speziellen Verfahren stabilisiert werden um die Haltbarkeit zu erhöhen. Die so gewonnen Füllstoffe können für die Faltenunterspritzung oder zur Auffüllung von Lippen verwendet werden. Auch eine Konturierung von Gesichtspartien wie z. B. der Wangenpartie ist mit Hyaluronsäurepräparaten möglich. Sie besitzen so gut wie kein Allergierisiko und können daher sofort angewendet werden. Die Haltbarkeit beträgt ca. 6 Monate bis zu einem Jahr. Präparate, die Hyaluronsäure enhalten, sind z.B. Juvederm, Teosyal.

Ähnliche Einträge