Augenringe treten vorwiegend in höherem Alter auf und beruhen auf einem Geweberückgang der tiefen Strukturen (Fett, Knochen, Muskeln). Eine Korrektur von Augenringen ist durch Unterspritzung mit einem Filler möglich, der meist auf Hyaluronsäure beruht. Es müssen dabei weiche und möglichst wenig wasserbinden Präparate eingesetzt werden. Die Injektionstechnik bei der Unterspritzung von Augenringen verlangt viel Feingefühl und genaue Kenntnisse der Anatomie.  Die Injektion kann dabei über eine Nadel oder ein stumpfe Kanüle erfolgen.

Augenringe können auch durch ringförmige dunkle Pigmentierungen hervorgerufen werden. Diese Form der Augenringe, kann durch mehrfache Behandlungen mit der PRP Therapie angegangen werden.

Ähnliche Einträge