Siegel

ENDLICH WIEDER WOHLFÜHLEN

  • Termin: Bequem auch am Samstag möglich.
  • Praktisch: Parken einfach direkt vor der Türe.
  • Analyse: Ausführliche Beratung erhalten.
  • Erfahren: Über 9000 Behandlungen.

SPRECHZEITEN

Praxis Höhenkirchen:
Mo-Fr 8:30-12:30 Uhr und 14:30-18:00 Uhr

außer Mo und Mi nachmittags
Samstags: nach Vereinbarung

089 - 215 537 02

Praxis München:
Mo und Mi: 14:00 - 18:00 Uhr
089 - 998 252 331

Startseite » Blog » Falten an Hals und Decollte? Welche Therapieoptionen gibt es?

Falten an Hals und Decollte? Welche Therapieoptionen gibt es?

24. Juli 2020 | Fadenlifting, Faltenbehandlung, Hautregeneration

Viele Patienten konzentrieren sich bei der Faltenbehandlung nur auf das Gesicht, lassen aber den Hals und das Decollte ausser acht. Dabei sind es oft genau die Regionen, die das wahre Alter einer Person verraten. Frauen sind von der Faltenbildung in der Halsregion stärker betroffen, da ihre Haut dünner ist und sie sich oft stärker einer Sonnenexposition aussetzen.

Ursache für die Faltenbildung in den oben genannten Regionen, sind neben den normalen Alterserscheinung, oft auch äußere und innere Einflussfaktoren, die eine schädliche Wirkung entfalten. Setzt man sich zu oft starker Sonnenbestrahlung aus, sind Hautveränderungen relativ schnell zu beobachten. Es treten vermehrt Pigmentierungen auf und das Hautrelief verändert sich. Es beginnt mit einer Bildung von feinen Fältchen, die dann über die Zeit tiefer werden. Starke Sonnenbestrahlung schädigt das Erbgut der Zellen und sorgt damit für eine Reduktion der Kollagenproduktion und erhöht zudem das Risiko für das Auftreten von Hautkrebs.

Auch übermässigen Alkohol- oder Nikotinkonsum nimmt unsere Haut übel. Bei starken Rauchern kann man oft das Phänomen einer Zigarettenpapierhaut beobachten. Dies beschreibt eine Veränderung der Oberflächenstruktur im Sinne einer feinen Fältelung.

Wie geht man bei der Therapie von Falten im Decollete- und Halsbereich vor?

Zuerst einmal gibt es die Ursache der stärkeren Faltenbildung herauszufinden. Dazu ist eine intensive Befragung des Patienten nach seinen früheren und aktuellen Lebensgewohnheiten notwendig. Eine genaue Analyse der Haut verrät dann oft, welche Art von Schädigung hier zugrunde liegt und wie man am besten mit einer Therapie ansetzt.

Behandlung mit Hyaluronsäure

Ein wesentlicher Baustein bei der Therapie von Falten im Hals- und Decolltebereich ist die Injektion von Hyaluronsäure in Form einer Mesotherapie oder eines Skinboosters. Bei der Mesotherapie werden unvernetze Hyaluronsäure mit Mineralien, Vitaminen und Wachstumsfaktoren als Cocktail in die Haut mit Microinjektionen gespritzt. Dies erhöht der Wassergehalt der Haut und stimuliert köpereigene Regenerationsprozesse. Die Behandlung muss in Forme einer Kur in bestimmten Abständen angewendet werden. Bei der Skinboosterbehandlung werden meist Präparate aus reiner Hyaluronsäure verwendet, die entweder unvernetzt oder auch als Kombination von unvernetzter und vernetzer Hyaluronsäure vorliegen können. Wir verwenden in unsere Praxis hier gern das Produkt Juvederm Volite, das in klinischen Studien eine Erhöhung des Wassergehaltes über ein halbes Jahr nach einer einzelnen Behandlung zeigen konnte. Dies erspart den Patienten mehrere Sitzungen und erhöht somit deutlich den Patientenkomfort.

Behandlung durch PRP Therapie

Einen ähnlichen Ansatz verfolgt die PRP Therapie bzw. das Vampirlifting. Hier werden die Regenationsprozesse durch Wachstumsfaktoren angestossen, die man direkt aus dem eigenen Blut gewinnt. Nach einer Blutabnahme wird  das Blut in einem Spezialgefäss mehrere Minuten zentrifugiert. Dabei scheiden sich die verschiedenen Bestandteile des Blutes in klar abgegrenzte Schichten ab. Man verwendet dann das Blutplasma zusammen mit den Blutplättchen, in denen die Wachstumsfaktoren enthalten sind. Durch Mikroinjektionen wird der Cocktail dann in die betroffenen Hautregionen eingebracht. Nach einer gewissen Latenzeit von ca. 6 Wochen, beobachtet man eine zunehmende Verbesserung der Hautstruktur und Abnahme oberflächlicher feiner Falten.

Behandlung durch Fadenlifting

Das Fadenlifting kann ebenso einen Beitrag bei der Reduktion von Falten im Hals- und Decolltebereich leisten. Verwendet werden in unserer Praxis meist glatte Fäden (Mesofäden) oder auch gedrehte Fäden (Srews). Die Fäden, die aus chirurgischen Nahtmaterial hergestellt werden, entfalten bei Abbau einen Gewebereiz und stimulieren die Kollagenneubildung und tragen mit zur Verdickung der Haut aus. In tiefe Falten am Hals kann man auch direkt Mesofäden legen. Im Hals- und Deolltebereich hat sich auch das Einbringen von vielen Mesofäden in einer Gitteranordnung bewährt, was zu einer Verdichtung der Unterhaut und damit zu einer Zunahme der Spannkraft führt. Mit Screwfäden können leichte Zugeffekt am Hals erreicht werden, die direkt zu einer Abnahme feiner Falten führen. Noch stärkere Effekte könne mit sogenannten Zugfäden erreicht werden, die feine Häkchen an ihrer Oberfläche tragen. Allerdings geht die Anwendung von Zugfäden mit einem höheren Risiko von Nebenwirkungen wie Einblutungen, Schwellungen und Schmerzen einher.

Ein wichtiger und nicht zu vernachlässigender Punkt ist die Pflege und Schutz der Haut. Zur Hautpflege empfehlen wir Produkte, die Hyaluronsäure, Q 10 und Vitamin C enthalten. Ein Lichtschutz mit Stärke von mindestens 30 sollte in sonnigen Monaten täglich auf Gesicht, Hals und Decollete aufgetragen werden. Nur so lässt ich verhindern, dass zu den bereits eingetretenen Schäden der Haut nicht noch weiter hinzukommen.

Wie man aus den obigen Ausführungen erkennen kann, ist die Behandlung der Hals- und Decolleteregion vielgestaltig und eröffnet viele Möglichkeiten zur Verbesserung ihres Aussehens.

 

Wichtige Keyfacts für die Behandlung von Halsfalten und Decolltefalten

  • Behandlung durch Mesotherapie, Skinboostertherapie oder Vampirlifting
  • Ein Fadenlift kommt für tiefere Falten in den Regionen Hals und Decollte  in Frage
  • Hautpflege und Lichtschutz dürfen nicht vernachläsigt werden und sind wichtige Therapiebausteine