Siegel

ENDLICH WIEDER WOHLFÜHLEN

  • Termin: Bequem auch am Samstag möglich.
  • Praktisch: Parken einfach direkt vor der Türe.
  • Analyse: Ausführliche Beratung erhalten.
  • Erfahren: Über 9000 Behandlungen.

SPRECHZEITEN

Praxis Höhenkirchen:
Mo-Fr 8:30-12:30 Uhr und 14:30-18:00 Uhr

außer Mo und Mi nachmittags
Samstags: nach Vereinbarung

089 - 215 537 02

Praxis München:
Mo und Mi: 14:00 - 18:00 Uhr
089 - 998 252 331

Startseite » Bruxismus München – Zähneknirschen

BRUXISMUS – ZÄHNEKNIRSCHEN – BEHANDLUNG MIT BOTOX

Wie hilft Botox beim Zähnknirschen? Wie behandeln wir in unserer Praxis bei München Bruxismus?

Was versteht man unter Bruxismus (Zähneknirschen) ?

Als Bruxismus bezeichnet man das unwillkürliches Zähneknirschen, das sowohl tagsüber als auch nachts, bei 12-15 % der Bevölkerung vorkommt. Das Zähneknirschen ist willentlich nicht beinflussbar, läuft also unterbewusst ab.

Welche Schäden drohen durch Bruxismus?

Die chronische Überbelastung führt zu einem starken Verschleiß der Zähne. Hierbei werden besonders die Zähne selbst, aber auch der Kieferknochen und das Kiefergelenk extrem belastet. Dies kann zu Abbauprozessen im Kieferknochen, Degeneration der Kiefergelenke und massiven Verspannungen im Kopf- und Nackenbereich führen. Bei langjährigen Bruxismus wird auch eine Veränderung der Bissstellung beobachtet.

Welche Faktoren verursachen Bruxismus?

Die Ursachen des Bruxismus sind bis heute nicht völlig geklärt. Es gibt verschiedene Ansatzpunkte um dieses Erkrankungsbild zu erklären. Die frühere These, dass beim Bruxismus Kieferfehlstellungen oder Störungen des Bisses vorliegen, wurde durch neuere Erkenntnisse verdrängt, die einen neurologischen Erklärungsansatz haben. Es scheint, dass  zumindest beim Bruxismus während des Schlafes, rhythmische Aktivitäten der Kaumuskulatur im Übergang verschiedener Schlafstadien auftreten. Der Bruxismus während des Tages spiegelt eher Spannungszustände wieder, die sich dann im Zähneknirschen entladen. Auch Medikamente oder Genussgifte können das Auftreten des Bruxismus fördern.

Therapiemöglichkeiten bei Bruxismus in München

Wenn man unter Bruxismus leidet, sollte man sich sehr schnell an einen Zahnarzt oder  Kieferchirurgen wenden, damit der Verschleiss der Zähne nicht weiter fortschreitet. In der Regel verordnet dieser dann eine speziell angefertigte Aufbissschiene, die während der Nacht getragen werden muss. Damit lässt sich bei vielen Patienten eine deutliche Besserung  erzielen. Allerdings hat dies kaum Auswirkungen auf  die Verspannnung des Kiefergelenkes und andere Erscheinungen wie z. B, Kopfschmerzen. Auch Patienten, die tagsüber an Bruxismus leiden, kann man damit nicht helfen, da sie die Schienen tagsüber nur eingeschränkt tragen können

Warum kann eine Botoxinjektion bei Bruxismus helfen?

Ähnlich wie bei der Faltenbehandlung, nutzt man bei der Therapie des Bruxismus durch die Injektion von Botox, die entspannende Wirkung auf die Muskulatur aus.  Die Behandlung des Bruxismus muss in enger Zusammenarbeit mit einem Zahnarzt oder Kieferchirurgen erfolgen.  Vor einer Behandlung mit Botox werden meist andere Therapieformen wie z.B. Aufbissschienen versucht. Gelingt es damit nicht, die Folgen des Zähneknirschens gut zu bessern, ist die gezielte Injektion von Botox in den Massetermuskel (Kaumuskel) eine gute und hoch wirksame Alternative. Wichtig dabei ist, dass die Injektionspunkte richtig in den Zielmuskel gesetzt werden. Deshalb erfolgt vorher eine genaue Unterschung mit Abtastung des Muskels, bei der die Injektionspunkte festgelegt und am Patienten markiert werden. Um Nebenwirkungen möglichst zu vermeiden, verwendet Herr Dr. Thriene ein in Asien entwickelten Injektionsschema, das hohe Effektivität mit geringst möglichem Risiko für Nebenwirkungen verbindet. Wenige Tage nach der Injektion in unsere Praxis bei München, kommt es zu einer Entspannung der Kaumuskulatur und zu einer deutlichen Reduktion des Bruxismus.

M. masseter Anatomie, Bruxismus

In Studien nachgewiesene Wirkung von Botox bei Bruxismus

Der positive Effekt von Botox bei Bruxismus wurde in der Zwischenzeit in vielen Studien untersucht und nachgewiesen. Durch eine mehrere Studien umfassende Analyse (Meta-Analyse), konnte ein chinesisches Forscherteam zeigen, dass durch die Anwendung von Botox bei Bruxismus, die Frequenz des Zähneknirschens und die damit einhergehenden Schmerzen deutlich reduziert werden.

Vorteile der Anwendung von Botox bei Bruxismus (Zähneknirschen)

Im Gegensatz zu anderen Methoden, tritt der Effekt der Injektion von Botox in den Massetermuskel, schon nach wenigen Tagen ein. Dies ist für den Patienten auch deutlich spürbar. Er wacht entspannter auf und hat weniger Schmerzen im Kieferbereich. Auch die damit oft einhergehenden Kopf- und Nackenschmerzen werden in der Regel deutlich reduziert oder verschwinden sogar völlig. Je nach angewandter Dosis in unserer Praxis bei München, hält der Effekt 4 bis 6 Monate an.

Was kann man noch durch eine Masseterbehandung mit Botox erreichen?

Asiaten weisen oft einen ausgeprägten Kaumuskel auf, der sich in einer Verbreiterung der Kinnlinie ausdrückt. Dadurch wirkt das Gesicht quadratisch. Durch eine gezielte Behandlung des Massetermsukels, kann man eine Relaxation und damit einhergehend, eine Verschmälerung des Gesichtes erreichen.

Warum man zur Botoxtherapie bei Bruxismus zum Spezialisten gehen sollte?

Die Anwendung von Botox (Botulinum Toxin) erfordert viel Erfahrung, die man sich nur durch eine langjährige Praxis aneignen kann. Der Praxisinhaber arbeitet über 12 Jahren mit Botox in verschiedenen Anwendungsgebieten. Für den Einsatz von Botox bei Bruxismus, braucht man fundierte Kenntnisse der Anatomie um die Injektionspunkte richtig zu setzen. Durch umfangreiche Schulungen und viel Erfahrung, können wir Ihnen diese effektive Methode zur Therapie des Bruxismus in unserer Praxis bei München anbieten.

Risiken und Kontraindikationen von Botox bei der Therapie des Bruxismus

Die Behandlung des Zähneknirschens bzw. die Verschmälerung der Gesichtsform mit Botox, kann als recht sicher eingestuft werden. Aus der Anwendung im ästhetischen Bereich liegen langjährige Erfahrungen zur sicheren Anwendung von Botox bei Falten, bedingt durch hyperaktive Mimik, vor. Eine mögliche Nebenwirkung ist ein Auftreten von Mundtrockenheit, die sich aber nach einiger Zeit wieder zurückbildet. Weitere Informationen zu Risken der Anwendung von Botox finden Sie auf unserer Übersichtsseite zu diesem Thema.

Kosten der Behandlung von Botox bei Bruxismus

Die Kosten der Behandlung des Bruxismus oder der Gesichtsformung durch Injektion in den Massetermuskel mit Botox, bewegen sich in unserer Praxis bei München, je nach eingesetzter Dosis, zwischen 300 und 600 Euro. Dies kann nur als Richtwert angesehen werden. Die Abrechnung erfolgt nach den Sätzen der GOÄ und in Anhängigkeit der eingesetzten Dosis. Von den gesetzlichen Krankenkassen werden die Kosten nicht übernommen. Bei den Privatkassen ist es sinnvoll,  vorab eine Anfrage zu stellen. In den meisten Fällen erfolgt dann eine Kostenübernahme.

Infomationen zur klinischen Anwendung von Botox in anderen Indikationsbereichen erhalten Sie auf unserer Botox München Seite.

Vereinbaren Sie bitte einen persönlichen Beratungstermin unter 089-215 537 02, wenn Sie weitere Fragen zur Behandlung des Bruxismus – Zähneknirschen- Masseter mit Botox München haben.

Weitere Informationen

Was ist das Anwendungsgebiet einer Behandlung mit Botox gegen Bruxismus?

Das Anwendungsgebiete von Botox gegen Bruxismus ist bestehendes Zähneknirschen bei erfolgloser Vorbehandlung mit einer Aufbissschiene. Dabei bessern sich in der Regel nicht nur die lokalen Schmerzen, sondern auch Schmerzen, die in den Nacken, Kopf oder Rücken ausstrahlen können. Einer weiteren Schädigung des Zahnschmelzes wird durch die Unterbrechung der unbewussten Kaubewegungen und durch die Entspannung des Kaumuskels, vorgebeugt

Was ist das Ziel einer Behandlung mit Botox gegen Bruxismus?:

Ziel einer Behandlung gegen Zähneknirschen sind die Verringerung des Muskeltonus des Massetermuskels, Reduktion von Schmerzen und Verhinderung von Zahnschmelzschäden.

Welches Produkt wird bei der Behandlung des Zähneknirschens (Bruxismus) eingesetzt?

Es wird das Medikament Botulinum Toxin in genau gewählten Dosen in ausgesuchte Injektionsstellen in den Kaumuskel appliziert. Um Nebenwirkungen zu vermeiden, erfordert die Behandlung mit Botox gegen Bruxismus umfangreiche Kenntnisse der Anatomie und auch viel Erfahrung.

Wie ist die Dauer einer Botoxbehandlung gegen Bruxismus?

Die Behandlung dauert inklusive Beratung, Aufklärung und Befunderhebung ca. 60  Minuten.

Wie ist die Haltbarkeit einer Behandlung mit Botox gegen Bruxismus?

Bei einer Erstbehandlung beträgt die Haltbarkeit ca. 4-5 Monate, bei Folgebehandlungen 6 Monate und länger.

Wann ist man nach einer Botoxbehandlung gegen Bruxismus wieder gesellschaftsfähig?

In der Regel ist man sofort nach der Behandlung wieder gesellschaftsfähig.

Hat man bei einer Botoxbehandlung gegen Bruxismus Schmerzen?

Es treten nur geringe Injektionssschmerzen auf.

Welche Nebenwirkungen gibt es bei einer Botoxbehandlung gegen Bruxismus?

Als Nebenwirkungen können Einblutungen, Dysbalancen und in seltenen Fällen eine Mundtrockenheit auftreten.

Wie hoch sind die Kosten* einer Behandlung mit Botox gegen Zähneknirschen (Bruxismus)?

Die Kosten betragen, je nach verwendeter Dosis, ab 400 Euro.

*Die Abrechnung der Leistungen erfolgt nach den Gebührenziffern der GOÄ. Die angegebenen Preise dienen als Orientierungshilfe.

Oft gesucht: Bruxismus München, Zähneknirschen München

Wichtige Fakten

TECHNIK

Injektion

}
EINGRIFFSDAUER

45-60 Minuten

SCHMERZEN
1-2 (SKALA 1-10)
AUSFALLZEIT
0-1 Tag
U
ERGEBNIS

nach 7-10 Tagen

KOSTEN

ab 400 € 

BEZAHLUNG
Vorab-Überweisung, Bar- oder Kartenzahlung möglich. Bei Zahlung mit Kreditkarte fallen 3% Spesen an.

ÄHNLICHE BEHANDLUNGEN IM GESICHTSBEREICH

Masseterbehandlung mit Botox

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=0TAB2BNVkl8

Warum setzt man Botox bei Zähneknirschen ein?