Startseite » Behandlungen » Tränenrinnen unterspritzen

TRÄNENRINNEN UNTERSPRITZEN

Trännenrinnen unterspritzen München

Einführung zur Tränenrinnenunterspritzung München

Im Alter kommt es oft zu einem Rückgang des das Auge umgebenden Fettgewebes. Die natürlich vorhandene Einsenkung unter dem Auge, auch Tränenrinne genannt, kann so unangenehm verstärkt werden. Dies vermittelt dann oft einen traurigen und müden Gesichtsausdruck und lässt ein Gesicht älter wirken Durch eine Korrektur mit einem geeigneten Füllstoff, lassen sich die Augenringe korrigieren und deutlich sichtbare Verjüngungseffekte erzielen.

Methoden zum Unterspritzen der Tränenrinnen

Durch vorsichtige Injektion eines Füllstoffes auf der Basis von Hyaluronsäure kann die Tränenrinne bzw. die Augenringe aufgefüllt werden. Wegen der anatomischen Nähe zum Auge bedarf es hier einer besonders vorsichtigen Injektionstechnik. Um Schwellungen zu vermeiden, müssen Füllmaterialien ausgewählt werden, die nach der Injektion nur wenig Gewebsflüssigkeit einlagern.

Risiken und Kontraindikationen zur Tränenrinnenunterspritzung

Bei der Tränenrinnenkorrektur mit Füllstoffen gelten die gleichen Risiken und Kontraindikationen wie bei der Faltenkorrektur. Kleinere Blutungen sowie Schwellungen können auftreten, die einige Zeit anhalten können.

Nachbehandlung nach der Tränenrinnenkorrektur

Die Nachbehandlung besteht aus dem Auflegen einer Kühlmaske. Der Patient soll den korrigierten Bereich nicht selbst massieren. Gegen kleinere Blutungen kann eine spezielle Creme angewendet werden.

Vereinbaren Sie bitte einen persönlichen Beratungstermin unter 089-215 537 02, wenn Sie weitere Fragen zu Tränenrinnenkorrektur bzw Augenringkorrektur München haben.

Anwendungsgebiet: Tränenrinnen bzw. Augenringe

Ziel: Auffüllung von Volumendefekten

Produkt: Speziell geeignete Hyaluronsäurefiller

Dauer der Behandlung: Inklusive Beratung, Aufklärung und Befunderhebung ca: 45 Minuten

Haltbarkeit des Ergebnisses: ca. 6 – 9 Monate

Gesellschaftsfähig: Sofort bis Stunden nach der Behandlung

Schmerzen: Geringer Injektionsschmerz

Nebenwirkungen: Selten Einblutungen, Schwellungen, Rötungen, Allergien

Kosten*: Je nach Aufwand ca: 300 Euro

*Die Abrechnung der Leistungen erfolgt nach den Gebührenziffern der GOÄ. Die angegebenen Preise dienen als Orientierungshilfe.

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin unter Tel. Nr. 089-215 537 02 oder benutzen Sie unser Kontaktformular