Siegel

ENDLICH WIEDER WOHLFÜHLEN

  • Termin: Bequem auch am Samstag möglich.
  • Praktisch: Parken einfach direkt vor der Türe.
  • Analyse: Ausführliche Beratung erhalten.
  • Erfahren: Über 9000 Behandlungen.

SPRECHZEITEN

Praxis München-Höhenkirchen:

Mo-Fr
8:30 - 12:30
14:30 - 18:00

Samstags: nach Vereinbarung

089 - 215 537 02

Startseite » Behandlungen » Peelings » Fragen und Antworten zum Peeling

FRAGEN UND ANTWORTEN ZUM PEELING

Wann ist das Peeling die geeignete Therapie für mich?

Mit dem Peeling können große Flächen wirksam behandelt werden. Je nach ausgewähltem Peeling kann der Teint deutlich mehr strahlen, Falten gemildert und das Erscheinungsbild von Narben verbessert werden.

Welches Peeling ist für mich am besten geeignet?

Diese Frage läßt sich nicht so einfach beantworten. Es gibt viele verschiedene Peelings, die je nach Einsatzzweck verwendet werden. Ein Fruchtsäurepeeling wirkt nur in den obersten Hautschichten wogegen das chemische Peeling auch tiefe Hautstrukturen erreicht. Je nach gewünschtem Ziel wird der behandelnde Arzt das richtige Peeling für den Patienten auswählen.

Wie lange dauert der Eingriff?

Dies hängt im wesentlichen vom Umfang der zu behandelnden Fläche ab. Das Aufklärungsgespräch dauert ca. 30 Minuten. Die Behandlung selbst dauert zwischen 30 und 60 Minuten, in Einzelfällen auch länger.

Ist die Anwendung eines Peelings schmerzhaft?

Dies hängt vom verwendeten Peeling und der Einwirkzeit ab. Ein oberflächliches Peeling wird oft nur als leichtes Brennen empfunden. Ein Peeling das tiefere Hautschichten erreicht wird als unterschiedlich stark stechend empfunden. Diese Empfindungen lassen sich durch den Einsatz eines Ventilators zur Kühlung der Haut aber stark abmildern.

Wie lange hält der Effekt eines Peelings ab?

Je nach verwendetem Peeling und Stärke des Schälvorganges der Haut halten die Effekte eines Peeling Monate bis Jahre an.

Kann man das Peeling mit anderen Methoden kombinieren?

Dies ist in vielen Fällen möglich und auch sinnvoll. Eine Vorbehandlung mit Botulinum Toxin kann bei Anwendung eines Peelings zur Faltenglättung sinnvoll sein. Auch eine Faltenunterspritzung nach einem Peeling kann das erzielte Ergebnis weiter verbessern.

Wann kann ich wieder meinen gewohnten Tätigkeiten nachgehen?

Je nach eingesetztem Peeling ist eine unterschiedlich lange Pause notwendig. Nach einem Fruchtsäurepeeling können Sie sofort wieder zur Arbeit gehen. Nach einem chemischen Peeling ist eine Regenerationszeit von einigen Tagen oder bis zu 2 Wochen notwendig Sauna- und Solariumsbesuche sollten für einige Wochen besser unterbleiben. Anstrengender Sport sollte unmittelbar nach der Behandlung besser vermieden werden. Nach einem chemischen Peeling ist strenger Lichtschutz mit geeigneten Präparaten für eine gewisse Zeit erforderlich.

Was passiert in den nächsten Tagen nach dem Eingriff?

Unmittelbar nach dem Peeling ist die Haut gerötet und spannt stark. Nach einigen Tagen beginnt der Schälvorgang der Haut. Unter den abgelösten Hautschichten kommt eine frische und jugendliche Haut zum Vorschein, die noch sehr empfindlich ist. Geeignete Pflegeprodukte unterstützen diesen Regenerationsvorgang. Den vollen Effekt des Peelings werden Sie erst nach einigen Tagen bis Wochen sehen können. Bei der Durchführung eines chemischen Peelings werden 2 Nachkontrollen durchgeführt um die Regeneration der Haut zu überwachen. Nach einem Fruchtsäurepeeling ist dies nicht notwendig, da hier nur sehr oberflächliche Wirkungen erzielt werden.

Kann man ein Peeling wiederholen?

Eine erneute Behandlung ist je nach Peeling nach einigen Wochen bis Monaten sehr wohl möglich und in vielen Fällen auch sinnvoll um weitere Verbesserungen zu erzielen.

Wenn Sie weitere Fragen zum Peeling in München haben, vereinbaren Sie bitte unter 089 – 215 537 02 einen Beratungstermin.